Geriatrie

Ergotherapie Hilft, wenn das Altern von Verlust begleitet wird

In diesem Fachbereich steht der alternde Mensch im Mittelpunkt. Patienten dieser Altersgruppe leiden häufig unter komplexen Beeinträchtigungen ihrer Selbstständigkeit und Handlungsfähigkeit auf Grund von Mehrfacherkrankungen. Ergotherapie im Bereich der Geriatrie kann hier Stütze und Hoffnungsschimmer sein.

Neu einrichten in diesem Lebensstadium

Unser gemeinsames Ziel mit den Betroffenen ist es, klientenzentriert die größtmögliche Selbstständigkeit im Alltag zu erhalten. Dafür ist es notwendig, verloren gegangene Funktionen wieder zu aktivieren und vorhandene Fähigkeiten zu erhalten.

Wenn Ihre Mobilität eingeschränkt ist oder Sie sich außerhalb Ihrer Wohnung einfach unsicher fühlen, bieten wir Ihnen die Möglichkeit, Sie zu Hause zu besuchen. Bitte sprechen Sie uns an. Wir sind auch für Sie da, wenn Sie Beratung bei der alters- oder behindertengerechten Einrichtung Ihrer Wohnung brauchen.

Unsere Ergotherapeuten stülpen kein Konzept über Sie, nach dem Sie „funktionieren“ sollen, sondern stärken und fördern Ihre Fähigkeiten

BEISPIELE FÜR DEN EINSATZ VON ERGOTHERAPIE IN DER GERIATRIE:

  • Dementielle Erkrankungen wie Morbus Alzheimer
  • Neurologische Erkrankungen wie Schlaganfall, Multiple Sklerose, Morbus Parkinson
  • Degenerative und rheumatische Erkrankungen des Muskel- und Skelettsystems
  • Zustand nach Frakturen, Amputationen​ und Tumorentfernung
  • Depressionen, Psychosen und Neurosen

WIR BIETEN IHNEN HILFE, UNTERSTÜTZUNG, TIPPS UND TRICKS FÜR:

  • Selbstständigkeitstraining (individuell an die Lebenssituation angepasst)
  • Anleitung zur Selbsthilfe beim Essen und Trinken, Körperpflege und Bekleidung
  • Verbesserung und Erhalt der motorisch-funktionellen Fähigkeiten für Mobilität und Geschicklichkeit
  • Aktivierung kognitiver und neuropsychologischer Fähigkeiten, z.B. für bessere Orientierung und Aufmerksamkeit
  • Fortbewegung sowie Kommunikation für größtmögliche Unabhängigkeit
  • Verbesserung und Erhalt von sensorischen Fähigkeiten
  • Beratung und Anleitung der Angehörigen bei der Alltagsbewältigung, der Pflege sowie Wohnraum- und Hilfsmittelanpassung
  • Unterstützung und Erhalt der psychischen Stabilität im Grenzbereich zwischen Geriatrie